Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Meldungen Ihrer Stadtwerke. Neben verschiedenen Nachrichten erhalten Sie an dieser Stelle auch stets aktuelle Meldungen zu Störungen oder anderen versorgungsrelevanten Vorkommnissen.

 

Stadtwerke Rendsburg warnen vor aggressiven Haustürgeschäften

Die Stadtwerke Rendsburg GmbH warnt aktuell vor Personen, die sich unberechtigterweise als Mitarbeiter oder Vertreter der Stadtwerke Rendsburg ausgeben.

Derzeit häufen sich die Hinweise, dass in diesen Tagen bei den Kunden der Stadtwerke vermehrt unseriöse Haustürgeschäfte erfolgen, bei denen versucht wird, Strom- und Erdgaslieferverträge zu verkaufen oder persönliche Kundendaten zu erhalten, wie Zählernummern oder Rechnungen.

"Wir als Stadtwerke Rendsburg haben nichts mit anderen Unternehmen zu tun, die sich mit Stadtwerke Energie oder dergleichen an der Haustür ausgeben und uns damit in Verbindung bringen" sagt Kenneth Clausen, Vertriebsleiter bei den Stadtwerken Rendsburg.

Wie bei allen Haustürgeschäften gilt auch hier besondere Vorsicht. Wurden Daten genannt oder ein Vertrag unterschrieben, sollte sofort ein Widerruf gestartet werden. "Wir unterstützen bei der Ausübung des Widerrufrechts und regeln alles Weitere, damit unser Kunde aus der ungewollten Falle wieder rauskommt", so Clausen.

Die Mitarbeiter/innen der Stadtwerke Rendsburg im Außendienst können sich immer ausweisen. Falls sich fremde Türwerber als Stadtwerke-Mitarbeiter ausgeben, bitten die Stadtwerke Rendsburg um Information unter Telefon 04331/209-0.

 

Rendsburger Herbst 2018

Zum Rendsburger Herbst 2018, der vom 24. bis zum 26. August 2018 stattfindet, präsentieren die Stadtwerke Rendsburg an dem angestammten Platz im Stadtseegelände einen bunten und informativen Stand mit vielen Attraktionen für Groß und Klein.

Genießen Sie ein Glas unseres erfrischenden Trinkwassers an unserer kostenfreien Trinkwasserbar und lassen Sie sich von unseren Energie-/Breitbandprodukten und unseren zuverlässigen Leistungen überzeugen.

Unsere Fachleute beraten Sie gerne persönlich zu allen Themen rund um die Energieversorgung, sowie zu Energiedienstleistungen wie beispielsweise Photovoltaik mit Speicherlösungen, E-Mobilität, Wärmecontracting und Heizungsmodernisierung.

Einen weiteren Schwerpunkt nimmt das Thema Breitband an unserem Stand ein. Das Team der Stadtwerke Rendsburg informiert Sie ausführlich über Tarife, Leistungen und Preise unserer Multimedia-Marke EiderKom. Um zu veranschaulichen, wie die hochmoderne Glasfasertechnik funktioniert, präsentieren unsere Profis interessante technische Details zum Anfassen.

Während Sie sich an unserem Stand informieren, können sich Ihre Kinder in unserem 4er High Jumper und der Hüpfburg austoben oder sich beim Kinderschminken verzaubern lassen - selbstverständlich kostenfrei.

Außerdem findet am 26.08.18 um 14:00 Uhr das alljährlich stattfindende 9. Entenrennen am Obereiderhafen statt. Mit dem Kauf einer Rennente für 5,-€ für den guten Zweck unterstützen Sie mit dem Reinerlös dieser Veranstaltung u.a.

- den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Rendsburg
- Meer bewegen e.V.
- die Rendsburger Kulturfabrik, Brücke Rendsburg-Eckernförde

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Weitere Infos unter:

www.entenrennen-rendsburg.de

www.rendsburger-herbst.de

 

 

60 Betriebe und Institutionen unterzeichnen Bündnis für den Glasfaserausbau

Buchholz: „Ein weiterer Schritt zur flächendeckenden Versorgung im Land"

KIEL. Breite Allianz, klares Ziel: Um den flächendeckenden Ausbau des Glasfaser-Netzes in Schleswig-Holstein noch dynamischer voranzutreiben, haben sich heute (2. Juli) in Kiel Vertreterinnen und Vertreter von 60 Unternehmen und Institutionen zu einem „Bündnis für den Glasfaserausbau Schleswig-Holstein" zusammengeschlossen. „In dieser Allianz wird jeder nach seinen Möglichkeiten dazu beitragen, dass wir 2025 den flächendeckenden Ausbau schaffen", sagte Wirtschaftsminister Dr. Bernd Buchholz bei der Unterzeichnung des entsprechenden Memorandums. „Schleswig-Holstein ist mit 35 Prozent anschließbarer Haushalte bereits heute das Glasfaserland Nummer 1 in Deutschland, im Bund sind es gerade einmal acht Prozent", so der Minister.

Bei dem Memorandum handelt es sich nach den Worten von Buchholz um eine freiwillige Selbstverpflichtung der Anbieter, ohne in deren Unabhängigkeit und in den Wettbewerb einzugreifen. Wichtigste Elemente des Memorandums sind: 

  • Unterstützung der Zielsetzung der Glasfaserstrategie der Landesregierung;
  • Einsatz von Fördermitteln nur dann, wenn es keine privatwirtschaftliche Lösung gibt;
  • zweijähriger Verzicht der Unternehmen auf eigene Ausbaumaßnahmen bei kommunalen Förderprojekten, sofern die Unternehmen selbst keinen Eigenausbau angekündigt haben („Stillhalteabkommen");
  • Verzicht auf einen Parallelausbau von Glasfaserinfrastrukturen, stattdessen Nutzung vorhandener Infrastrukturen;
  • Bekenntnis zur Flexibilisierung von Regulierungsmaßnahmen der Bundesnetzagentur, um weitere Investitionen anzuregen;
  • Bereitschaft zur Kooperation der Anbieter bei Ausbaumaßnahmen.

Buchholz: „Bis 2020 werden wir mit den laufenden Ausbauprojekten in Schleswig-Holstein die Hälfte unserer Haushalte erschließen können, bis 2022 etwa knapp zwei Drittel. Ich erwarte, dass es uns mithilfe der unterzeichnenden Akteure gelingt, diesen Prozess weiter zu beschleunigen." Als bedauerlich bezeichnete es der Minister, dass sich vor allem zwei große Telekommunikationsunternehmen nicht für eine Unterschrift entscheiden konnten. „Ich hoffe aber, dass dies erstens nicht das letzte Wort war. Und zweitens, dass die Unter-nehmen trotzdem im Sinne des Memorandums agieren werden." Fünf weitere Unterneh-men prüfen aktuell noch ihren Einstieg in das Bündnis.

Wie Buchholz weiter sagte, solle innerhalb des Bündnisses vor allem besprochen werden, wie die 2022 noch verbleibenden rund 38 Prozent der schleswig-holsteinischen Haushalte ebenfalls mit Glasfaser erschlossen werden können: „Wir werden diese weißen Flecken mithilfe des Breitband-Kompetenzzentrums näher analysieren. Und darauf aufbauend sol-len die Bündnispartner dann prüfen, ob ein eigenwirtschaftlicher Ausbau oder die Bildung von Ausbau-Allianzen denkbar ist. All das wird die Landesregierung eng begleiten und – wo möglich – auch mit Förder- und Finanzierungsinstrumenten unterstützen."

Pflichtinformation zum Datenschutz

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

Ihre persönlichen Daten sind bei uns gut aufgehoben. Aufgrund der EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) sind wir ab dem 25.05.2018 gesetzlich verpflichtet, Ihnen unsere Datenschutzhinweise zur Verfügung zu stellen. Unsere Datenschutzhinweise beinhalten u. a. Angaben zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten sowie Informationen zu Ihren Rechten und Pflichten. Sie finden die Anlage als Download am Ende dieses Textes.

Sie müssen nichts weiter tun und sind nicht verpflichtet, die Datenschutzhinweise aufzubewahren. Sie können unsere Datenschutzhinweise jederzeit online einsehen.

 Mit freundlichen Grüßen

Stadtwerke Rendsburg GmbH

Bestnoten für Stadtwerke Rendsburg

Bestnoten für Stadtwerke Rendsburg in bundesweiter Stromversorger-Studie

  •  Bester Stromanbieter in Region Neumünster
  •  Zweithöchste Punktzahl in Schleswig-Holstein
  •  98 % Weiterempfehlungsbereitschaft von Bestandskunden


Rendsburg, 13. Februar 2018 I Die Stadtwerke Rendsburg zählen zu den besten Stromversorgern Schleswig-Holsteins. Das ergab eine Studie des Marktforschungsunternehmens Statista Research & Analysis im Auftrag des Wirtschaftsmagazins „Focus Money“ (Energie-Atlas Deutschland 2018). Im Versorgungsgebiet Neumünster landeten die Stadtwerke Rendsburg auf Rang 1, in Schleswig-Holstein erhielten sie die zweithöchste Punktzahl (nach den Schleswiger Stadtwerken). Höchstnoten gab es für den Rendsburger Versorger insbesondere in den Kriterien „Bewertung von Kunden in der Region“ sowie „Weiterempfehlungsbereitschaft“ (98 Prozent).

„Wir sind stolz, dass gerade unsere Bestandskunden besonders zufrieden mit uns sind – also diejenigen, die unsere Leistungen am besten beurteilen können“, sagt Stadtwerke-Geschäftsführer Helge Spehr. „Unser jahrelanges Bemühen um Kundenähe und erstklassigen Service zahlen sich hier aus.“

Im Rahmen der Studie wurden im Sommer 2017 bundesweit 13.750 Verbraucher zu Stromanbietern in 170 Regionen Deutschlands befragt. Untersucht wurden neben der Kundenbewertung und Weiterempfehlungsbereitschaft die Service- und Produktangebote sowie das Kommunikationsverhalten bei Online-Kundenabfragen. Auch hier schnitten die Stadtwerke Rendsburg überwiegend gut oder sehr gut ab. Die Region Rendsburg wurde von den Marktforschern nicht separat beurteilt.

Mehr Infos: https://de.statista.com/page/energie-atlas-deutschland-2018

Pressekontakt:

Stadtwerke Rendsburg
Barbara Feddersen
Sachgebietsleiterin Kundenservice/Marketing
Tel.: 04331/209-153
E-Mail: b.feddersen@stadtwerke-rendsburg.de